Kompetente Vermögensberatung lohnt sich

Kompetente Vermögensberatung lohnt sich(djd/pt). Eine Ausarbeitung der Bundeszentrale für politische Bildung bestätigt, dass das Vermögen der Deutschen insgesamt steigt.

Allein das Nettovermögen der privaten Haushalte nahm im Zeitraum 1991 bis 2011 um insgesamt 124 Prozent zu. Trotzdem ist es heute vor dem Hintergrund des Niedrigzinsumfelds und des demografischen Wandels wichtiger denn je, sein Geld klug auf die Seite zu legen. Doch wo fängt man an und was gilt es, zu beachten? Seit 40 Jahren begleiten die Finanzexperten der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) ihre Kunden. Die Vermögensberater des größten eigenständigen Finanzvertriebs Deutschlands können auf vier Jahrzehnte Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Bis 1975 wurden Bankprodukte meist nur über den Bankschalter und Versicherungen über Vertreter verkauft. Eine spartenübergreifende Allfinanzstrategie gab es noch nicht. Das änderte sich mit der Entwicklung der Allfinanzkonzeption durch Prof. Dr. Reinfried Pohl. Dahinter steht die Idee, breiten Bevölkerungskreisen ein auf sie maßgeschneidertes Gesamtkonzept rund um die persönliche Finanzplanung und Risikoabsicherung aus einer Hand zu bieten: von der privaten und betrieblichen Altersvorsorge über die Vermögensbildung, Geldanlage sowie Baufinanzierung bis hin zu Kranken- und Sachversicherungen. Heute betreut das familiengeführte Unternehmen mit rund 3.400 Direktionen und Geschäftsstellen über sechs Millionen Kunden. Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung, zieht eine positive Bilanz: “Als familiengeführtes, börsenunabhängiges Unternehmen steht die Deutsche Vermögensberatung seit 40 Jahren für Kontinuität und Verlässlichkeit – für unsere Vermögensberater, unsere Kunden und unsere erstklassigen Produktpartner.”

djd-Text: 53206
System-ID: 29249
Foto: djd/Deutsche Vermögensberatung

Kommentarfunktion nicht aktiv.