Geldanlage: So lassen sich auskömmliche Erträge ohne unnötige Risiken erzielen

Geldanlage: So lassen sich auskömmliche Erträge ohne unnötige Risiken erzielen

(djd/pt). Viele Sparer sehen sich derzeit einem Dilemma ausgesetzt. Denn durch die niedrigen Zinsen kann man selbst bei moderaten Inflationsraten kaum mehr Geld verdienen – dies gilt vor allem für die in Deutschland immer noch sehr beliebten sicheren Sparformen wie Sparbuch oder Festgeld. Auf der anderen Seite locken Unternehmensbeteiligungen oder alternative Investments mit Renditen von acht Prozent und mehr. Doch die jüngsten Pleiten wie etwa die des Windenergieunternehmens Prokon zeigen, dass es solche Zinsen nicht ohne Risiko gibt. Doch dieses ist für den Laien schwer einzuschätzen. Der goldene Mittelweg können professionell gemanagte Anlagen wie Fonds sein, die akzeptable Renditen bei deutlich niedrigerem Risiko bieten.

In kleinen Schritten zum Vermögen

Besonders interessant sind dabei Aktienfonds. Bei Aktien ist das Vermögen zwar stärkeren Schwankungen ausgesetzt, aber langfristig steht am Ende ein deutlich höherer Ertrag: “Wer seit dem Jahr 1983 zehn Jahre lang regelmäßig in einen Aktienfonds wie den ‘UniGlobal’ eingezahlt hat, konnte nach Abzug aller Kosten eine durchschnittliche Rendite von 6,1 Prozent erzielen – egal, zu welchem Zeitpunkt er eingestiegen ist”, betont Giovanni Gay, Geschäftsführer bei Union Investment. Jeder Schritt hin zu mehr Aktien zahlt sich also auf lange Sicht aus.

Sicherheit und Rendite müssen sich nicht ausschließen

Das bedeutet aber nicht, dass deutsche Sparer auf Sicherheit verzichten müssen. “Es gibt durchaus Anlageformen, die mehr Sicherheit bieten und den Einstieg in Aktieninvestments erleichtern”, erläutert Gay. Hierzu gehören unter anderem Mischfonds, die sowohl in Aktien als auch in festverzinsliche Wertpapiere investieren. Eine andere Alternative sind vermögensverwaltende Fonds wie beispielsweise die “PrivatFonds” von Union Investment. Sie investieren das Geld je nach Risikoneigung des Sparers in verschiedene Anlageklassen. “Die Fonds zeigen, dass es ein breites Universum für die Geldanlage jenseits der Nullzinslinie und einfache Wege zu mehr Rendite gibt”, weiß Giovanni Gay.

djd-Text: 49013s

System-ID: 25541

Kommentarfunktion nicht aktiv.